Organisation

Kooperationsrat Fehmarnbelt-Achse

Mit der Unterzeichnung der Absichtserklärung zur Kooperation an der Fehmarnbelt-Achse (Letter of Intent) am 14.07.2014 und seiner Ergänzung am 16.12.2015 haben sich die Partner auf die Einrichtung eines gemeinsamen Abstimmungsgremiums mit dem Namen „Kooperationsrat Fehmarnbelt-Achse“ verständigt.

Ziel des Kooperationsrates Fehmarnbelt-Achse ist es, die Zusammenarbeit an der Fehmarnbelt-Achse zu intensivieren und die Potentiale und Chancen zu nutzen, die sich aus dem Bau der festen Fehmarnbelt-Querung ergeben.

Die Partner im Kooperationsrat Fehmarnbelt-Achse unterrichten sich regelmäßig über ihre jeweiligen Fehmarnbelt bezogenen Aktivitäten und stimmen im Rahmen ihrer Zuständigkeiten die Ausrichtung ihrer Zusammenarbeit an der Fehmarnbelt-Achse sowie die daraus folgenden weiteren Schritte und Maßnahmen ab. Dies ersetzt nicht die formale Abstimmung.

Mitglieder des Kooperationsrat Fehmarnbelt-Achse sind: der/ die Landrat/-rätin der Kreise Stormarn, Ostholstein, Herzogtum Lauenburg und Segeberg, des Landkreises Nordwestmecklenburg, der/ die Bürgermeister/-in der Hansestadt Lübeck, der/ die Staatsrat/-rätin der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburgs, der/ die Wirtschaftsstaatssekretär/-in des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie Schleswig-Holsteins, der/ die Hauptgeschäftsführer/-in der IHK zu Lübeck, der/ die Hauptgeschäftsführer/-in der HK Hamburg, der/ die Hauptgeschäftsführer/-in der IHK zu Schwerin.

Der Kooperationsrat Fehmarnbelt-Achse wird mindestens einmal jährlich über die grundlegende Ausrichtung der Zusammenarbeit und die damit verbundenen weiteren Schritte und Maßnahmen beraten und entscheiden.

Kooperationsrat Fehmarnbelt Achse
vorne v.l.: Dr. Dirck Süß (Geschäftsführer Handelskammer Hamburg), Siegbert Eisenach (Hauptgeschäftsführer IHK zu Schwerin), dahinter v. l.: Klaus Plöger (Landrat Kreis Stormarn), Dr. Christoph Mager (Landrat Herzogtum Lauenburg), Andreas Rieckhof (Staatsrat der Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation), Dr. Frank Nägele (Wirtschaftsstaatssekretär Schleswig-Holstein), Reinhard Sager (Landrat Kreis Ostholstein), Lars Schöning (Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck), Franz-Peter Boden (Bausenator der Hansestadt Lübeck), Jan Peter Schröder (Landrat Kreis Segeberg), Mathias Diederich, stellvertretend für Landrätin Kerstin Weiss (Landkreis Nordwestmecklenburg).

Lenkungsgruppe

Während der Erarbeitung des Regionalen Entwicklungskonzeptes an der Entwicklungsachse A1 im Zuge des Baus einer Festen Fehmarnbelt-Querung (REK) ist eine „Lenkungsgruppe“ initiiert worden, welche die gutachterliche Arbeit koordinierend und wegweisend unterstützt hat. Diese Lenkungsgruppe ist mit dem Ziel, den REK- Prozess dauerhaft fortzuführen, etabliert worden. Die an der regionalen Zusammenarbeit beteiligten Partner können und sollen weitere Maßnahmen und Projekte in die Lenkungsgruppe einbringen, damit sie abgestimmt, vorangebracht und unterstützt werden können. Die Lenkungsgruppe ist für die Steuerung sowie das Monitoring/ Controlling des weiteren REK- Prozesses verantwortlich. Die Geschäftsführung der Lenkungsgruppe liegt beim Fachdienst Regionale Planung des Kreises Ostholstein. In dem Downloadbereich stehen Ihnen die Protokolle der  Lenkungsgruppensitzungen zum Download zur Verfügung.

Lenkungsgruppe